Holey Chevrons von Westknits

Schreibe einen Kommentar
Aktuelle Strick-Projekte / GarnStories Garne

Schon länger möchte ich ein Schaltuch stricken, das kuschelig, farbenfroh und vor allem federleicht ist. Perfekt also für die SuperKidMohair von Bart & Francis, die ich schon lange ausprobieren will. Ein Lacetuch, das ich begonnen hatte, habe ich wieder in die Ecke geworfen. Wenn ich ständig auf die Mustervorlage schauen muss, verliere ich schnell die Lust. Auch weil ich mich sehr häufig verstricke. Und Mohair wieder aufzuribbeln, ist eine Katastrophe!

Ein Kombination aus Merino und Mohair erschien mir passender und ich fand ein tolles Design bei Westknits: den Holey Chevrons.

Meine Garnauswahl:

– Bart & Francis SuperKidMohair in Aquamarin

– GarnStories Singles Neptuns Segen und Asphalt Cowboy

holey002

Am Anfang stricke ich je zwei Reihen SuperKidMohair und zwei Reihen Merino.

holey001

Als vierte Farbe habe ich wieder einen neutraleren Ton mit kleinen Highlights in Neon gewählt: GarnStories Merino Supersoft in Polarnacht (unten im Bild).

holey003

Die Reihen des letzten Abschnitts, der Borte, sind seeeeehr lang – mehr als 600 Maschen. Ich stricke sie abwechselnd mit je zwei Reihen Mohair-Seide und Merino Singles Neptuns Segen. Ich habe noch vier Reihen zu stricken und dann geht’s ans Abketten, womit ich vermutlich noch einige Stunden verbringen werde.

holey-005

Meinen Holey Chevrons findest du auch in meinen Ravelry Projekten.

Das Bild vom fertigen Holey gibt es dann (hoffentlich sehr bald) hier oder bei Instagram.

Mein Fazit: Dieses Design von Westknits ist eine klare Empfehlung. Das Stricken macht süchtig und gleichzeitig ist er super einfach. Auch perfekt, wenn man sich nicht hundertprozentig auf’s Stricken konzentrieren will oder kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.