Mein drittes Exploration Station Tuch von Westknits

Kommentare 2
Aktuelle Strick-Projekte / Allgemein / GarnStories Garne / WorkinProgress

Ich habe es wieder getan! Dies ist das dritte Exploration Station Tuch. So ziemlich genau vor einem Jahr habe ich mein erstes gestrickt. Als ich damals die ersten Maschen aufgenommen habe, wusste ich nicht, was mich am Ende erwartet: es war mein erster Knit-along. (Das kennen bestimmt die meisten. Allen anderen sei erklärt: Es handelt sich um ein „Strick-mit-ganz-vielen-anderen-gemeinsam-an-einem-Projekt“.) Das besondere daran war: Es handelte sich um einen Mystery Knit-along. Am Anfang weiß man nicht, was am Ende rauskommt. Jede Woche gibt es insgesamt vier Wochen lang ein Teil des Musters.

Jetzt weiß ich, was mich erwartet und kann nicht mehr aufhören, dieses Tuch zu stricken.

Dies ist also Nummer 3 (meine anderen beiden Versionen sind auf Ravelry zu sehen).

explorationstation-3-002

Exploration Station strickt man (laut Anleitung) mit vier Farben. Bei mir sind es zwei Farben aus meinem Vorrat (davon eine selbstgefärbte Merino Singles in Grau und ein weinrotes Merinogarn). Das melierte Garn ist Life in the Long Grass Merino Sock in der Farbe Tidepool. Das knallige Grün als Kontrastfarbe ist von Bart & Francis, die Farbe nennt sich Peruche Bianchi (sie wird etwas „geschluckt“, da das Garn so dünn ist).

explorationstation-3-005

Sektion 1 sind zwei mal drei „Wedges“, die von der Kontrastfarbe getrennt werden.

Sektion 2 strickt man im zweifarbigen Patent. Dann folgt ein Abschnitt, bei dem ich mit grundsätzlich ständig verstricke, einfach, weil ich ihn nicht wirklich verstehe: Sassy Slips. Finde ich aber nicht schlimm, Fehler fallen nicht sonderlich auf…

explorationstation-3-004

Anschließend kommt der vorletzte Abschnitt. Hier strickt man nur kraus rechts, zwei Farben abwechselnd. Damit fange ich heute noch an.

explorationstation-3-001

Am meisten freue ich mich auf den zackigen Abschluss, mit dem ich mich beim ersten Tuch nicht anfreunden konnte und längere Zeit nach einer Alternative gesucht habe. Als ich nichts besseres fand, habe ich das Muster wie von Westknits vorgegeben weiter gestrickt – und es nicht bereut. Was für meinen Geschmack zunächst zu verspielt und ein wenig altbacken aussah, sieht beim Tragen einfach nur fantastisch aus. Ist quasi die Sahne auf dieser Torte.

Hier der I-Cord-Abschluss. Eine Arbeit, die viel Zeit kostet, sich aber lohnt.

explorationstationgruen

Das fertige Tuch ist ein Lieblingsstück, das ich besonders gern an diesen trüben Novembertagen trage.

explorationgruen04

eplorationgruen03

explorationgruen-2

explorationgruen07

explorationgruen05

explorationgruen06

2 Kommentare

  1. Marion Weinberger sagt

    Es sieht wirklich wunderschön aus, möchte mir die Anleitung auch kaufen, allerdings gibt es sie nur auf englisch. Darf ich Dich kontaktieren, wenn ich nicht weiterkomme?
    Viele liebe Grüße von Marion Weinberger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.