Starburst Shlanket Stricktuch

Schreibe einen Kommentar
Aktuelle Strick-Projekte / GarnStories Garne
starburst11

Das neueste Design von Stephen West (Stand: Mitte August 2016, es geht ja immer so rasend schnell mit den Veröffentlichungen … und der Zeit) ist der große Bruder des Doodler. Oder?! Aber dieses Tuch ist noch famoser – und um einiges größer. Ich liebe es und kann den Herbst nur aus dem Grund, es endlich fünfzig Mal um den Hals zu schlingen, nicht erwarten!

Ich habe es ganz und gar aus der Merino Silky Singles gestrickt. Die Grundfarbe ist ‚Moleküle‘, allein für den letzten ‚Flügel‘ benötigt man einen ganzen Strang (und ein wenig Geduld beim fast endlosen ‚Geradeausstricken‘), also 100 Gramm Wolle (meine hat eine Lauflänge von 400 Metern).

starburst222

_DSC0488_DSC1005
Auf dem Bild oben sieht man die drei Farben ganz gut: Moleküle als I-Cord Abschluss, Neptuns Segen als Zopf-Rand und Purplosion in der Mitte.

starburst66

Für den I-Cord Abschluss habe ich abwechselnd Purplosion und Moleküle verwendet.

starburst444starburst55
Weitere Informationen zu meinem Shlanket findet ihr auf Ravelry in meinen Projekten.

Askews Me

Schreibe einen Kommentar
Aktuelle Strick-Projekte / GarnStories Garne
_DSC0365

Mein zweiter Askews Me sollte ein fröhlicher Sommerschal werden (für die Norddeutschen Sommer, wohlgemerkt. Denn bei 28 Grad im Schatten mag auch ich keine Wolle tragen.) Auch diesen zweiten habe ich nicht in der im Muster angegebenen DK Stärke gestrickt, sondern in ‚Fingering‘. Das Patent macht das Tuch schon mollig dick genug. Die Farben sind hell, frisch mit ein wenig neonesque.

Für dieses Projekt habe ich viele verschiedene Farben verwendet, u.a. von Hedgehogfibres, Monica Design, Life in the Long Grass, ein flauschiges Alpaka-Seidengarn von Drops, ein paar Reste unbekannter Herkunft und natürlich meine eigenen Garnstories Garne. Weitere Details zu der verwendeten Wolle und den Farben findet ihr auf meiner Ravelry Projektseite.

_DSC0365

_DSC0376

IMG_4982_DSC0373 (1)_DSC0350

_DSC0366

Das Leipziger Wollefest

Schreibe einen Kommentar
Allgemein / GarnStories Garne / Messe / Wolle live / Wollfest
wollfest_leipzig

Das Stoff- und Wollefest in Leipzig vom 2. bis 3. April war mein erstes Wollfest, das ich als Aussteller besucht habe. Es fand in einer wunderbaren Location statt, der Glashalle auf dem Leipziger Messegelände, das wie ein riesiges Gewächshaus ist. Das Wetter war auch wunderbar, einziger Nachteil: drinnen wurde es ganz schön bruzelig.

Wollefest Leipzig 2016

leipziger wollfest 9

Letzte Handgriffe beim Aufbau.

wollfest_leipzig

Einziger Wermutstropfen: Ich hatte das GarnStories Plakat zu Hause vergessen. Anja hat aus den Mitteln, die uns zur Verfügung standen, eine wunderbare Alternative gemalt.

Wollefest Leipzig_DSC0326 (1)

Eden Cottage Yarns.

leipziger wollfest 2016

Wollefest Leipzig 2016

Natürlich hatten wir auch die allerbesten Nachbarn: Café Eigenwerk neben uns und Frida Fuchs hinter uns.

wollefest leipzig 2016

Alpaka von Seehawer & Siebert.

leipziger wollefest 2016 2

Holst Garn mit dem Doodler aus Holst Garn Noble.

IMG_6869

Eingekauft habe ich natürlich auch ein bisschen was.

wollefest leipzig 3

Diese tolle Projekttasche von Pinkhazel habe ich mir bestellt…

Es war wunderbar! Wir kommen 2017 bestimmt wieder!

Auf der H+H in Köln

Schreibe einen Kommentar
Allgemein / Messe / Wolle live
4261-800

Am frühen Samstag Morgen (der Wecker klingelte um 10 vor 5), machten @strickness und ich uns auf den Weg nach Köln. Gut vier Stunden Zugfahrt lagen vor uns – und jede Menge Strickzeit. Ich hatte den Dexter Cardigan dabei, in Merino Supersoft „Gib mir Saures“ und „Polar“.

Auf dem Kölner Hauptbahnhof war es wegen Bauarbeiten etwas chaotisch und nicht nur deshalb stiegen wir in die S-Bahn, die uns in die falsche Richtung fuhr… Aber schließlich erreichten wir doch die Kölner Messe und jede Menge fabelhafter Wollhersteller (natürlich gab es auch Stoffe und Knöpfe und und und) in zwei Hallen auf je zwei Ebenen.

Wir waren im Wollhimmel angekommen!

Hier meine Highlights:

MALABRIGO
(hier am Stand von Schmeichelpartner)

800-1

ART YARNS INC.

6575-800

Die einzigartigen Garne und Farben von Art Yarns Inc. aus England.

HABU TEXTILES

Der Stand von Habu Textile war eines meiner persönlichen Highlights, weil es hier so spannende Garne und phänomenale Designs zu entdecken gab.

4261-800 4292-800 800-2 800-3

 

800-4

Ein Projekt habe ich mir für den Sommer ausgesucht. Diesen Cardigan von Olgajazzy, den Sakasama Cardigan. Ich werde ihn voraussichtlich aus Leinen stricken. Hier ist er aus Rayon, einer Bastfaser, zu sehen, die zunächst sehr steif und hart wirkt, aber dann superweich wird und toll fällt.

800-5

MADELINETOSH

Madelinetosh001

IMG_6581 Kopie

Grün, grün, grüner von Madelinetosh.

IMG_6627

Tolle Strickdesigns (habe leider vergessen zu notieren, welcher Stand das war).

ISTEX

4266_800

Lettlopi von Istex.

IMG_6625

IMG_6626

IMG_6622 Kopie

Holey Chevrons von Westknits

Schreibe einen Kommentar
Aktuelle Strick-Projekte / GarnStories Garne
holey-005

Schon länger möchte ich ein Schaltuch stricken, das kuschelig, farbenfroh und vor allem federleicht ist. Perfekt also für die SuperKidMohair von Bart & Francis, die ich schon lange ausprobieren will. Ein Lacetuch, das ich begonnen hatte, habe ich wieder in die Ecke geworfen. Wenn ich ständig auf die Mustervorlage schauen muss, verliere ich schnell die Lust. Auch weil ich mich sehr häufig verstricke. Und Mohair wieder aufzuribbeln, ist eine Katastrophe!

Ein Kombination aus Merino und Mohair erschien mir passender und ich fand ein tolles Design bei Westknits: den Holey Chevrons.

Meine Garnauswahl:

– Bart & Francis SuperKidMohair in Aquamarin

– GarnStories Singles Neptuns Segen und Asphalt Cowboy

holey002

Am Anfang stricke ich je zwei Reihen SuperKidMohair und zwei Reihen Merino.

holey001

Als vierte Farbe habe ich wieder einen neutraleren Ton mit kleinen Highlights in Neon gewählt: GarnStories Merino Supersoft in Polarnacht (unten im Bild).

holey003

Die Reihen des letzten Abschnitts, der Borte, sind seeeeehr lang – mehr als 600 Maschen. Ich stricke sie abwechselnd mit je zwei Reihen Mohair-Seide und Merino Singles Neptuns Segen. Ich habe noch vier Reihen zu stricken und dann geht’s ans Abketten, womit ich vermutlich noch einige Stunden verbringen werde.

holey-005

Meinen Holey Chevrons findest du auch in meinen Ravelry Projekten.

Das Bild vom fertigen Holey gibt es dann (hoffentlich sehr bald) hier oder bei Instagram.

Mein Fazit: Dieses Design von Westknits ist eine klare Empfehlung. Das Stricken macht süchtig und gleichzeitig ist er super einfach. Auch perfekt, wenn man sich nicht hundertprozentig auf’s Stricken konzentrieren will oder kann.

Meine aktuellen Projekte

Schreibe einen Kommentar
Aktuelle Strick-Projekte / Allgemein / GarnStories Garne / WorkinProgress
_DSC0403

Ich muss ja gestehen, die meisten meine aktuellen Strickprojekte sind von Westknits. Geht grad nicht anders, weil die so einen Spaß machen und man so richtig schön in den Farbtopf greifen kann. Ich trage ja eigentlich wenig Farben. Weiß, Grau, Schwarz und Dunkelblau zähle ich jetzt mal nicht dazu. Aber wenn es um Mützen oder Tücher geht, dann kann es nicht genug Farbe sein. Und eben beim Stricken.

Mein erstes aktuelles Projekt ist ein zweites Askewsme-Tuch.

Das erste Askewsme Tuch – wie sagt man eigentlich zum englischen shawl tatsächlich auf Deutsch? Ich finde weder Schal noch Tuch passen so richtig. Eigentlich ist es ja ein Dreieckstuch oder eine Stola? Klingt aber wiederum altbacken. Und Tuch passt nicht wirklich. Also vielleicht sollte ich beim englischen Ausdruck shawl bleiben… Oder kurz Askewsme.

Also besagter/s ist mein zweiter/s. Den ersten Askewsme habe ich für meine Mutter gestrickt.

image_medium3

(Bei Interesse: Ein Foto von meiner Mutter mit dem Askewsme ist in meinem Instagram zu sehen.)

Dafür habe ich meine allereste jemals gekaufte, handgefärbte Wolle verstrickt. Zumindest einen Teil davon, denn mit 400 Metern kommt man ziemlich weit. Poison von Hedgehogfibres, auf dem Hamburger Wollfest 2014 erworben. Damit war ich angefixt, muss ich gestehen. Seitdem folgten viele, viele, viele handgefärbte Stränge. Mit dabei bei Askewsme I war auch Pop Rocks von Madelinetosh, zwei selbstgefärbte Garne (Merino in Dunkelgrau und Alpaka in Rot-Burgunder-Grau), Alpaka und Alpaka Seide von Drops.

So sieht mein aktueller Askewsme aus:

_DSC0487

Hier kommt auch wieder Madelintosh Merino Light zum Einsatz, die ich liebe. Bis jetzt die Farben Torchere, Neon Peach, Pop Rocks und Holi Festival. Dann eine selbstgefärbte Wolle und wieder Alpaka von Drops – damit das Tuch mich nicht ruiniert.

_DSC0403

Sorry für den Farbflash.

Damit sich die Augen wieder ein wenig erholen können. kommt hier mein zweites aktuelles Projekt: Ebenfalls eine Wiederholung. Und zwar der Penguono Nr. II. Ganz einfach aus dem Grund, dass ich meinen ersten zwar liebe, er aber Super-XXL geworden ist. Außerdem wollte ich aus der Beiroa von Retrosaria mal etwas Größeres stricken. (Wobei ich hier meine, größer als eine Mütze, aber bitte kleiner als mein erster Penguono.)

IMG_5717

Dann habe ich ja noch immer den Doodler Nummer II, aus Holst Garn Noble in Arbeit – das dritte aktuelle Projekt. Da dieses superleicht ist (kurz vor Ende habe ich circa 110 Gramm verbraucht),  kann es ruhig auch Frühling werden, bis ich abkette. Es kann auch noch ein Weilchen dauern, da ich mich noch entscheiden muss – und da bin ich nicht sonderlich gut drin -, wie ich ihn beende: sprich mit oder ohne Picot.

_DSC1013

Meinen ersten Doodler habe ich ohne Picot beendet, einfach nur mit I-Cord (aber irgendwie reizen mich jetzt die Bommel.)

doodler001

Dann habe ich noch eine Strickjacke aus Mohair und Merino angefangen, wobei ich zwei sehr dünne Garne miteinander kombiniere (Projekt Nummer 4). Ich stricke nach keinem Muster, sondern einfach so drauflos. Muss auch mal sein!

IMG_3464

So, das war’s erstmal. Reicht ja eigentlich bis Weihnachten mit neuen Projekten…

Der Doodler (Nummer 1)

Kommentare 1
Aktuelle Strick-Projekte / Allgemein / GarnStories Garne / WorkinProgress
doodler005

Am 07. November 2015 begann der diesjährige Mystery Knit Along von Westknits – was für ein Spaß! Jede Woche am Freitag wird ein Teil des Musters veröffentlicht, insgesamt vier Mal über vier Wochen. Am Anfang weiß man nicht, was am Ende rauskommt – das macht es so spannend. Es gibt vorweg allerdings Garnempfehlungen und Lauflängen, so dass man startklar ist, wenn’s losgeht.

Der erste „Clou“ war schon genial: ein Schmetterlingsflügel.

doodler010

Meine beiden ersten Farben (A + B) waren Countess Ablaze „This ain’t a Szene“ und ein selbstgefärbtes graues Merino Singles Garn.

doodler13

Clou 2 war ein Zopf entlang des Flügels, der nach oben immer breiter wird.

doodler15

Mit dem Clou 3 wird die dritte Farbe eingeführt. Bei mir ist es ein Merinogarn von Bart & Francis in Neon Gelb-Grün.

doodler008

doodler005

doodler007

doodler003

doodler006

Zum Finale hatte man die Auswahl unter mehreren Abschlüssen, darunter auch einer mit I-Cord plus Picots. Ich wählte einen simplen I-Cord Abschluss, den ich wieder mit dem der Countess Ablaze Wolle strickte (zum Ende reichte das gelbe Garn nicht, so dass ich Clou 3 mit der Countess Ablaze Merino beendete.).

doodler001

doodler002

Westknits Colourplay Workshop

Schreibe einen Kommentar
Allgemein
westknits-colorplay02

Nach den Beiträgen hier auf dem Blog zu urteilen, könnte man meinen, ich stricke nichts anderes mehr außer Westknits Muster. Und was soll ich sagen, das stimmt auch. (Ich habe zwar noch das ein oder andere neutralere Strickobjekt angefangen, aber im Moment will ich nichts als wilde Farben und Muster.) Aktuell habe ich zwei Projekte nach Mustern von Stephen West in Arbeit: eine Askews Me Mütze, die ich allerdings wieder auribbeln muss, da ich die Abnahmen in die falsche Richtung gemacht habe, und den neuen Mystery Knit Along, den Doodler, der am letzten Freitag begonnen hat. Den stricke ich vermutlich gleich zwei Mal, weil ich mich bei der Farbwahl nicht entscheiden kann.

Mein Penguono ist ja riesig geworden. So riesig, dass ich ihn vermutlich nicht tragen und schweren Herzens aufribbeln muss. Es sei denn, es gäbe einen Menschen mit entsprechender Statur und Größe (auch innerer), der ihn liebt und trägt, würde ich ihn verschenken. Ein perfekter Kandidat wäre Herr West. Hier trägt er ihn schon mal Probe. (Ich bin aber nicht sicher, dass die Orange- und Beerentöne sein Ding sind.)

westknit-ws01

Fast klein sieht er nun aus.

westknits-ws

Im Workshop ging es ja um Colorplay, also das Spiel mit Farben. Als Anschauungsmaterial dienten die Strickwerke von Stephen West. Ein hübscher Haufen.

westknits-ws003

Ein Blick auf das kreative Chaos in der Pause. Auf dem Stuhl in der Mitte sieht man einen Penguono Bruder (ein tolles Teil!)…

 

westknits-ws04

Mein Werk.

westknits-colorplay02

Stephen hilft natürlich auch sehr gern bei der Wollentscheidung.

westknits-ws06

Zwischendurch ein Tänzchen im Original Westknits Parachutey.

westknits-ws05

Ein toller Sonntag Nachmittag im MyLys mit viel Inspiration für neue Projekte! Danke Stephen!

Mein drittes Exploration Station Tuch von Westknits

Kommentare 2
Aktuelle Strick-Projekte / Allgemein / GarnStories Garne / WorkinProgress
eplorationgruen03

Ich habe es wieder getan! Dies ist das dritte Exploration Station Tuch. So ziemlich genau vor einem Jahr habe ich mein erstes gestrickt. Als ich damals die ersten Maschen aufgenommen habe, wusste ich nicht, was mich am Ende erwartet: es war mein erster Knit-along. (Das kennen bestimmt die meisten. Allen anderen sei erklärt: Es handelt sich um ein „Strick-mit-ganz-vielen-anderen-gemeinsam-an-einem-Projekt“.) Das besondere daran war: Es handelte sich um einen Mystery Knit-along. Am Anfang weiß man nicht, was am Ende rauskommt. Jede Woche gibt es insgesamt vier Wochen lang ein Teil des Musters.

Jetzt weiß ich, was mich erwartet und kann nicht mehr aufhören, dieses Tuch zu stricken.

Dies ist also Nummer 3 (meine anderen beiden Versionen sind auf Ravelry zu sehen).

explorationstation-3-002

Exploration Station strickt man (laut Anleitung) mit vier Farben. Bei mir sind es zwei Farben aus meinem Vorrat (davon eine selbstgefärbte Merino Singles in Grau und ein weinrotes Merinogarn). Das melierte Garn ist Life in the Long Grass Merino Sock in der Farbe Tidepool. Das knallige Grün als Kontrastfarbe ist von Bart & Francis, die Farbe nennt sich Peruche Bianchi (sie wird etwas „geschluckt“, da das Garn so dünn ist).

explorationstation-3-005

Sektion 1 sind zwei mal drei „Wedges“, die von der Kontrastfarbe getrennt werden.

Sektion 2 strickt man im zweifarbigen Patent. Dann folgt ein Abschnitt, bei dem ich mit grundsätzlich ständig verstricke, einfach, weil ich ihn nicht wirklich verstehe: Sassy Slips. Finde ich aber nicht schlimm, Fehler fallen nicht sonderlich auf…

explorationstation-3-004

Anschließend kommt der vorletzte Abschnitt. Hier strickt man nur kraus rechts, zwei Farben abwechselnd. Damit fange ich heute noch an.

explorationstation-3-001

Am meisten freue ich mich auf den zackigen Abschluss, mit dem ich mich beim ersten Tuch nicht anfreunden konnte und längere Zeit nach einer Alternative gesucht habe. Als ich nichts besseres fand, habe ich das Muster wie von Westknits vorgegeben weiter gestrickt – und es nicht bereut. Was für meinen Geschmack zunächst zu verspielt und ein wenig altbacken aussah, sieht beim Tragen einfach nur fantastisch aus. Ist quasi die Sahne auf dieser Torte.

Hier der I-Cord-Abschluss. Eine Arbeit, die viel Zeit kostet, sich aber lohnt.

explorationstationgruen

Das fertige Tuch ist ein Lieblingsstück, das ich besonders gern an diesen trüben Novembertagen trage.

explorationgruen04

eplorationgruen03

explorationgruen-2

explorationgruen07

explorationgruen05

explorationgruen06

Auf der infa kreativ

Schreibe einen Kommentar
Messe / Wolle live / Wollfest
IMG_2682

Vom 10. bis 12. Oktober waren wir mit GarnStories auf der ersten Messe, der infa kreativ in Hannover, in deren Rahmen zum ersten Mal die strick! Hannover stattfand. Wir haben dort drei tolle Tage verbracht und uns über jede Woll- und Strickbegeisterte (Männer waren natürlich deutlich in Unterzahl) gefreut, die an unseren Stand vorbeigeschaut und die Wolle getätschelt hat.

IMG_2718

Drei mal drei Meter waren unsere.

IMG_2727

Wir hatten jede Menge handgefärbte Wolle von Life in the Long Grass und Eden Cottage im Gepack.

IMG_2720

Zur Zeit ist zweifarbiges Patent bei uns angesagt (neudeutsch: Brioche).

IMG_2738

Eine wunderbare Farbzusammenstellung einer Kundin, die eine Strickjacke für ihre Tochter stricken will. Wir hoffen sehr auf ein Bild.

IMG_2742

IMG_2686 (1)

Abgetaucht in Seide und Mohair von Bart & Francis.

IMG_2676

Mein Penguono von Westknits quer getragen. Von vorn.

IMG_2706

Und von hinten. (Auf diesem Bild kann man ahnen, wie riesig er geworden ist.) In meinen Ravelry Projekten ist er auch längs zu sehen.

IMG_2713

Zwischendurch blieb immer mal Zeit für das Wesentliche: Stricken 😉

IMG_2753

Spaß hat es gemacht und lustig war’s!